CALCIUM EAP magensaftresistente Tabletten 20 St

20 St
Aktuell nicht auf Lager

Verfügbare Packungsgrößen

  • 20 St   5,20 €
  • 50 St   10,91 €
  • 500 St   85,81 €
  • 100 St   19,55 €
  • 1000 St   162,28 €
Versandlieferzeit
2-3 Tage
5,20 €
Grundpreis: 0,26 €/ 1 st
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Dosierung und Anwendungshinweise

Erwachsene2-3 Filmtabletten3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Erwachsene2-3 Filmtabletten3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit


Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Calciumionen haben entscheidende Bedeutung bei der Aktivierung biologischer Systeme. Ein Mangel an Calcium im Blut erhöht, ein Überschuss dagegen vermindert die neuromuskuläre Erregbarkeit. Orale Calciumzufuhr fördert die Remineralisation des Skeletts bei Calciummangel.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!


Gegenanzeige

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Digitalisüberdosierung
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Erhöhter Kalziumwert
- Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin
- Nierensteine

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Verstopfung
- Blähung
- Übelkeit
- Bauchschmerzen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):

Calcium-EAP magensaftresistente Filmtabletten.
Anwendungsgebiete: Zur oralen Calcium-EAP-Gabe.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Calcium-EAP magensaftresistente Filmtabletten

Stoff- und Indikationsgruppe oder Wirkungsweise:
Calcium-EAP-Präparat. Interzelluläre Anreicherung von Calcium.

Anwendungsgebiete:
Zur oralen Calcium-EAP-Gabe.

Gegenanzeigen:
Digitalisüberdosierung, schwere Nierenfunktionsstörungen, Hypercalcämie, Hypercalcurie. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Calcium-EAP nicht angewendet werden.

Eigenschaften:
Calcium-EAP ist das Calciumsalz der Substanz Ethyl-Amino-Phosphat (EAP), auch besser bekannt als Colamin-Phosphat oder „Membranschutzfaktor“. EAP ist die wichtigste Ausgangssubstanz zur körpereigenen Synthese der Phospholipide, aus denen im wesentlichen alle Zellmembranen aufgebaut sind, ebenso das Myelin der Nervenscheiden.

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung:
Soweit nicht anders verordnet 3 x 1 bis 3 x 2 Filmtabletten täglich. Die magensaftgeschützten Filmtabletten dürfen nicht gelutscht werden, sie sind unzerkaut mit etwas Flüssigkeit in Abstand zu den Mahlzeiten zu schlucken.

Hinweis:
Längere und intensivere Behandlung mit höheren Dosen, wie sie bei bestimmten Nervenfunktionsstörungen notwendig sein kann, bedarf ständiger therapeutischer Kontrolle. Kontrollbeobachtungen sind auch bei digitalisierten Patienten erforderlich.

Nebenwirkungen:
Keine.

Zusammensetzung:
1 magensaftresistente Tablette enhält: Arzneilich wirksame Bestandteile: 350 mg Calcium 2-aminoethylphosphat (EAP). Sonstige Bestandteile: Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Gelatine, Cellulosepulver, Croscarmellose-Natrium, Silicium- dioxid, Stearinsäure, Magnesiumstearat, Eudragit L 12,5, Triethylcitrat, Talkum, Celluloseacetatphtha- lat, natives Rizinusöl, Marcogol 6000, Titandioxid, Eudragit E 12,5.

Darreichungsformen und Packungsgrößen:
Magensaftresistente Filmtabletten in Packungen zu 20 Filmtabletten (N1), 50 Filmtabletten (N2), 100 Filmtabletten (N3), 10 x 50 Filmtabletten (AP), 10 x 100 Filmtabletten (AP)

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Dr. Franz Köhler Chemie GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 22-28
64625 Bensheim

Mitvertreiber:
Köhler Pharma GmbH
Neue Bergstraße 3-7
64665 Alsbach-Hähnlein
Telefon: 06257 506529-0
Telefax: 06257 506529-20

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im keine Angabe.

Quelle: Angaben der Packungsbeilage
Stand: 09/2016